Aktuell

Bleib auf dem Laufenden

Freitag, 21. Januar 2022

So kannst du mitfeiern

Hl. Messe am Sonntag um 11.00 Uhr
mit COVID-Zertifikat/2-G
Wenn du 16 Jahre oder älter bist, musst du am Eingang einen Ausweis und ein Zertifikat vorweisen, aus dem hervorgeht, dass du genesen oder geimpft bist. Es besteht Maskenpflicht ab 12 Jahren.

Werktagsmesse,
Vorabendmesse am Samstag um 17.30 Uhr
und Hl. Messe am Sonntag um 09.30 Uhr

ohne COVID-Zertifikat/0-G

Die Anzahl der Mitfeiernden ist auf 50 Menschen begrenzt. In der Kirche gelten Maskenpflicht ab 12 Jahren und Abstandsregeln. Die Erfassung deiner Kontaktdaten entfällt ab Dienstag, 25. Januar 2022.

Gottesdienstübertragung ins Pfarreizentrum
ohne COVID-Zertifikat/0-G
Auch wenn du in der Kirche nicht dabei sein kannst – Mitfeiern ist trotzdem möglich. Parallel zur Hl. Messe am Sonntag um 09.30 Uhr findet im Saal des Pfarreizentrums eine Live-Audioübertragung statt – mit Personenbegrenzung, Maskenpflicht und Abstandsregeln – aber mit Kommunionempfang «in echt». Die Erfassung deiner Kontaktdaten entfällt ab Dienstag, 25. Januar 2022.

Freitag, 21. Januar 2022

Bring Gottes Segen ins Daheim

40 Tage nach Weihnachten feiert deine Kirche das Fest «Darstellung des Herrn». Sie erinnert daran, dass Jesus, wie alle jüdischen erstgeborenen Söhne, von seinen Eltern als Gabe an Gott im Tempel «dargestellt», wurde. Dort wurde er vom Priester Simeon als Erlöser erkannt. Das Fest wird volkstümlich auch «Maria Lichtmess» genannt. Traditionell werden an diesem Tag nahezu alle Kerzen, die während eines Jahres in der Kirche entzündet werden, gesegnet. Wenn du magst, dann bring doch deine eigenen Kerzen mit, um sie nach dem Gottesdienst am 02. Februar um 09.00 Uhr ebenfalls segnen zu lassen.

Freitag, 21. Januar 2022

Lass dich segnen

Nach altem Brauch kannst du nach den Gottesdiensten am 02./03. Februar den Blasiussegen empfangen. Dabei hält der Priester oder der Diakon dir zwei überkreuzte brennende Kerzen in Höhe des Halses vor und spricht folgendes Segensgebet: «Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Der allmächtige Gott schenke dir Gesundheit und Heil.» Was für ein Zuspruch! Gott ist da, er vergisst dich nicht. Gerade in Zeiten der Pandemie möge dir dieser Segen Kraft und Zuversicht schenken.

Mittwoch, 22. Dezember 2021

Gott hört dich

Teile mit uns dein Anliegen, wofür wir für dich beten dürfen oder teile mit uns, wofür du Gott dankbar bist. Das Welcome Desk (beim Haupteingang zur Kirche) hat jetzt einen goldigen Briefeinwurf für dein Gebetsanliegen. Es wird in den Gottesdiensten im fürbittenden Gebet aufgenommen – selbstversändlich anonyom und allgemein formuliert. Wir sind überzeugt, dass jedes Gebet etwas in deinem Leben bewirken kann!

Freitag, 03. Dezember 2021

Hand auf Herz

Dein Kind nimmt an der Katechese teil? Bitte melde dich beim Verantwortlichen für die Katechese, falls Dein Kind positiv auf COVID-19 getestet wurde oder Symptome aufweist. Nur so können andere Kinder und Jugendliche geschützt werden. Keine Sorge – deine Meldung wird vertraulich behandelt. Zur Vermeidung von möglichen Infektionsketten wird die Katechese ab der zweiten Meldung abgesagt. In diesem Fall werden die betroffenen Eltern vorgängig per SMS informiert.

Donnerstag, 02. Dezember 2021

Wie geht es dir?

In den nächsten Tagen erhältst du einen Brief von Pfarrer Widmer – «einfach so» oder vielmehr, weil du ihm wichtig bist. Du in deinem Alltag, du mit deinen Sorgen und Nöten, du mit deinem Suchen, Fragen, Lachen, Weinen. Pfr. Widmer möchte dich kennenlernen und dich einladen, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Du denkst, das sei alles nur Gerede? Vergiss es! Ruf ihn einfach an oder melde dich per Mail. Wenn du magst, kannst du in der Kirche gerne auch ein Gebetsanliegen deponieren oder deine Anregungen und Kritik mitteilen. Neugierig? Falls du Pfarrer Widmers Brief nicht erhalten hast – vielleicht weil du neu bist oder nicht im Pfarreigebiet wohnst – du findest ihn auch hier.